Logo birdy-freunde

 

| Das Birdy | Das individuelle Birdy |
| Mit dem Birdy auf Reisen | Langfinger |
| Impressum | Sitemap |

 

www.birdy-freunde.de/reisen/ventoux.html - ausgedruckt am 27.07.2017

Birdy-Paar-Fahren auf
den Mythos Mount Ventoux

1.902 m, Provence, Frankreich

Von Brigitte & Ulrich Gehrmann
Nach der Anzahl der Rennradler, die man am Mount Ventoux sehen kann, gehört diese Runde zu den beliebtesten in der Alpenregion. Und dies hat seinen guten Grund, weil sie nicht nur radsportlich eine Herausforderung darstellt, sondern auch landschaftlich reizvolle Abwechslung mit gigantischen Ausblicken bietet. Wir fahren gerne Bergstrecken der großen Rennradtouren, weil die Auswahl der Berge sich durch die Schönheit der Landschaft begründet und weil dann auch spätere TV-Übertragungen viel besser mitleiden lassen.

"Rendevouz auf dem Mond"

Wir sind die Westrampe, d.h. die Runde genau umgekehrt gefahren, wie in der unten stehenden Reisebeschreibung vorgeschlagen. Jetzt würden wir sie zumindest im Frühling andersherum wählen, weil sie dort etwas weniger steil, sonniger und wegen Vegetationsarmut mit gewaltigeren Ausblicken gesegnet ist. Für solche Bergstrecken nehmen wir die kleinen Fahrradtaschen an den selbst gebastelten Lowrider Halterungen, damit das Picknick etwas mehr Gewicht auf das Vorderrad bringt und selbiges nicht abhebt. Leider gibt es nur eine Verpflegungsstelle am Skilift und ganz oben am Gipfel, so dass man Getränke und Kraftstoff für zwischendurch mitnehmen sollte.

Zwischenstopp

Der Berg hat sich uns auf der Nordseite von seiner beeindruckendsten Seite gezeigt, da die Straße ab dem Skilift gesperrt war. Auf 3 km Länge behinderte ein Schneebrett die Fahrt. Das war der anstrengendste Teil der ganzen Tour: Wie zu alten Tour-de-France-Zeiten schoben und hoben wir die Birdys und immer mehr Schnee setzte sich an Rädern, Rahmen und Kette fest, um erst wieder die letzten 200 Höhenmeter radeln zu können. Nach dem Gipfelstürmchen oben angekommen, wehte der berühmte kalte Wind, so dass wir trotz wetterfester Bekleidung das Picknick nur sehr kurz halten konnten. Trotz Radlerhandschuhen mussten wir wegen eiskalter Finger die schnelle Abfahrt unterbrechen, was aber mit schönen Ausblicken belohnt wurde. Dass dieses die Seite der Gladiatoren ist, sieht man auf dieser Seite an den diversen Beschriftungen von den Rasportfans, die bei der Tour de France den Berg bevölkern. (55 km und 1.725 hm)

Das Schneebrett verhinderte die Weiterfahrt

 

Le Mt. Ventoux (1.902 m)
aus: http://www.alpenrennradtouren.de/touren.html
Dieser Berg ist ein Mythos der Tour-de-France. Er liegt nicht mehr direkt in den Alpen, sondern weiter südwestlich. Das obere Drittel ist ohne Vegetation in einer Felswüste und damit gnadenlos der Sonne und dem häufig recht stark wehenden Mistral ausgesetzt. Der Titel "Tour der Leiden" soll hier entstanden sein (der englische Rennfahrer Tom Simpson erlag 1967 bei der Tour de France hier den großen Anstrengungen gepaart mit Doping. Kurz vor dem Gipfel steht ein Denkmal). Die "L' Equipe" titelte dieses Jahr über die Etappe auf den Mt. Ventoux: "Rendevouz auf dem Mond". Ganz so schlimm ist es dann aber doch nicht.
Wer in der Sonne bei nicht zu großer Hitze (30°C) und fast ohne Wind beradeln kann, erlebt eine phantastisch schöne Bergfahrt, anfangs durch lichten Wald, die letzten 6 km mit berauschendem, freien Blick über die Provence. Die Abfahrt nach Malaucene ist ebenso aussichtsreich wie schön. Bei der Rückfahrt von Malaucene nach Bedoin durch hügeliges provencalisches Gelände überwindet man noch den kleinen "Col de la Madeleine".

 

Routenvorschlag
Bedoin (275 m) - St. Esteve (498 m) - Abzweig Sault (1.419 m) - Mount Ventoux (1.902 m) - Malaucene (375 m) - Col de Madeleine (490 m) - Bedoin (275 m)

Auffahrt: Länge: Höhendifferenz:
Westrampe von Malaucène 21 km 1.679 hm
Südrampe von Bédoin 21 km 1.609 hm
Ostrampe von Sault 20 km 1.149 hm

 

Zurück zur Übersicht


© 2002 - letzte Aktualisierung: 24.07.2003
birdy-freunde.de

www.birdy-freunde.de/reisen/ventoux.html - ausgedruckt am 27.07.2017