Logo birdy-freunde

 

| Das Birdy | Das individuelle Birdy |
| Mit dem Birdy auf Reisen | Langfinger |
| Impressum | Sitemap |

 

www.birdy-freunde.de/birdy/jl.html - ausgedruckt am 27.07.2017

Falter-Flotte mit Komfort

Von Joachim Liertz
zuerst erschienen in der Radwelt, Ausgabe 03/01

Falträder gelten immer noch als mängelbehaftet und nur eingeschränkt benutzbar. Insbesondere die unsäglichen Klappräder der 70er haben zu diesem Ruf beigetragen. Dabei gibt es seit Jahren hervorragende Räder. Einige haben sich zu ausgereiften Faltrad-Lösungen entwickelt. Drei davon, die unterschiedlicher kaum sein können, werden hier vorgestellt.

 

Moulton: Nobles Zerlegerad

Das Moulton kommt zwar aus England, dem klassischen Land für Falträder. Der Ansatz seines Konstrukteurs war aber ein ganz anderer. Sir Alex Moulton war und ist von der Überlegenheit kleiner Laufräder überzeugt. Sie sind wesentlicher leichter, stabiler und vor allem aerodynamischer als große Laufräder. Dazu passend wurde ein hochstabiler vollgefederter Gitterrohrrahmen entworfen. Dieser ist für die ausgezeichneten Fahreigenschaften des Moulton verantwortlich. Es fährt sich wie ein normales Reiserad. Die Lenkung ist nicht zu agil und auch mit viel Gepäck neigt es nie zum Flattern. Man fühlt sich von Anfang an auf dem Rad wohl. Dazu trägt auch die Federung bei, die einiges an Unebenheiten wegsteckt. Auch das Gepäck ist mitgefedert. Es kann in normalen Sporttaschen auf Gepäckträgern mit sehr breiter Auflage mitgeführt werden. Diese Träger können jeweils mit zwei Schrauben schnell entfernt werden, wenn es ans Zerlegen geht. Nach dem Teilen der Züge mittels Schraubhülse und dem Lösen der zentralen Rahmenschraube wird das Moulton in zwei Teile zerlegt. Schließlich hat man nach ca. 5 Minuten das Rad in zwei recht unhandliche Taschen verstaut.
Das Moulton weiß durch seine hervorragenden Fahreigenschaften zu überzeugen. Es ist die richtige Wahl, wenn es eher selten zerlegt werden muss, da dies nicht seine Stärke ist.

Moulton ATB fahrbereit Moulton ATB zerlegt
Das Moulton Land Rover APB:
in British Racing Green ein elegante Erscheinung
Nach der Teilung des Rahmens erhält man diese beiden handlichen Stücke.

 

Birdy: Fullsuspension-Falter mit Allroundqualitäten

Joachim Liertz Das Birdy ist kein typischer Vertreter der Gruppe der klassischen Kleinfalträder: überragende Falteigenschaften gepaart mit mäßigem Fahrverhalten. Sein Faltmaß ist zwar nicht hitverdächtig, aber seine Fahreigenschaften sind hervorragend. Es fährt sich wie ein normales Rad. Der Rahmen ist steif und unterbindet jegliches Flattern. Die Sitzposition kann von sportlich gestreckt bis gemäßigt variiert werden. Der Auszug der Sattelstütze reicht auch für Personen bis zu einer Größe von ca. 1,95 m. An die sehr agile Lenkung hat man sich schnell gewöhnt. Dank der Vollfederung verlieren üble Kopfsteinpflasterstrecken ihre Schrecken.
Neben verschiedenen Schaltungsvarianten gibt es von der Beleuchtung über einen Seitenständer bis zu einem Transportkoffer alles mögliche an Zubehör. Hervorzuheben ist der minimalistische Lowrider. Zusammen mit zwei weiteren Taschen hinten hat das Birdy dann Transportkapazitäten, die für eine große Tour reichen. Auch mit dem gesamten Zubehör kann man es schnell auf ein angenehmes Maß falten und mit in die Bahn nehmen. Eine einfache Hülle oder eine richtige Tasche geben dem Birdy das Aussehen eines normalen Gepäckstückes. Im Flugzeug reist es am sichersten im speziellen Koffer mit, der sich bequem hinterher ziehen lässt.
Das Birdy ist ein Faltrad mit Allroundeigenschaften. Es vereint hervorragende Fahreigenschaften, Vollfederung und ein komplette Tourenausstattung mit guten Faltmöglichkeiten.

 

MontagueX: Fullsize Falter

Das MontagueX ist ein seit Jahren gereiftes Konzept. Bisher war der Rahmen an die herkömmliche Diamantform angelehnt. Seit Mitte 2000 wird es nun mit einer neuen Rahmenform angeboten. Es gibt nur noch ein üppig dimensioniertes Oberrohr. Geblieben ist die Grundidee, wie gefaltet wird. Der Hinterbau wird um die Achse des Sattelrohres nach vorne gedreht, das Vorderrad entfernt und der Lenker quergestellt. Obwohl das MontagueX große Laufräder hat, ist das Packmaß erstaunlich klein. Hat man das Rad in der Transporttasche verstaut, ist es praktisch zu handhaben.
Das MontagueX ist ein kein agiles Sportgerät, sondern ein recht behäbiges MTB. Die Lenkeigenschaften erinnern eher an ein Hollandrad. Dennoch hat man mit dem Rad seinen Spaß im Gelände. Wem der Komfort der gefederten Sattelstütze zu gering ist, kann auch ein Modell mit Federgabel wählen. Leider wird das Rad nur in einer Rahmenhöhe angeboten, die bei einer Körpergröße von jenseits von 1,90 m nicht ausreicht. Als Zusatzausstattung bietet der Importeur Steckschutzbleche, eine Batteriebeleuchtung und einen Gepäckträger an. Dieser ist maximal mit 10-12 kg zu belasten, da er nur an der Sattelstütze befestigt wird.
Wer ein Faltrad mit großen Laufrädern möchte, erhält mit dem MontagueX ein ausgereiftes Rad zu einem recht günstigen Preis.

Montague X fahrbereit Montague X gefaltet
Das massive Oberrohr garantiert Stabilität Trotz 26" Laufrädern ein recht kleines Faltmaß

 

 
Moulton APB Land Rover

riese und müller Birdy blue

MontagueX
Bezugsquelle: L&H Bicycles Hammel OHG
63150 Heusenstamm
Tel: 0 61 04/66 94 40
www.moulton-fahrraeder.de
riese und müller GmbH
64287 Darmstadt
Tel: 0 61 51/36 68 60
www.r-m.de
Voss Spezialrad-GmbH
25524 Itzehoe
Tel: 0 48 21/7 80 23
www.voss-spezialrad.de
Preis: ab 2390,- DM
Modell Land Rover APB ab 3300,- DM
ab 2199,-DM
Modell birdy blue ab 2599,- DM
je nach Ausstattung
ab 1439,- DM
Faltmaß: 2 Taschen á 105x70x17 cm 80x60x28 cm 88x68x30 cm
Faltzeit: 5 Minuten 30 Sekunden 45 Sekunden
Gewicht: 14,5 kg mit Ausstattung 12,8 kg mit Ausstattung 15,8 kg ohne Ausstattung
Zubehör: Transport-Tasche, VR- u. HR.-Träger, Licht, Schutzbleche Transport-Hülle, -Rucksacktasche und -Koffer, VR- u. HR-Träger, Licht, Schutzbleche, Komfortvorbau, Rahmentasche, Seitenständer Transport-Tasche, HR-Träger, Licht, Steck-Schutzbleche

 

Zurück zum Anfang


© 2001
birdy-freunde.de

www.birdy-freunde.de/birdy/jl.html - ausgedruckt am 27.07.2017